Zahnersatz

So individuell wie Ihre Zähne und die Situation in Ihrem Mund sind, planen und gestalten wir für Sie in enger Zusammenarbeit mit unserem Dental-Meisterlabor die qualitativ hochwertige und hochästhetische Versorgung.


Der Zahnersatz ist erforderlich, um die Kaufunktion wiederherzustellen.
Belässt man eine Lücke im Gebiß, können Folgeschäden an den verbleibenden Zähnen, an den Kiefergelenken, am Kieferknochen oder in der Kaumuskulatur entstehen:

-Zahnkippungen
-Zahnwanderungen
-Knochenabbau
-Beschwerden im Kiefergelenk


Zahnersatz wird in mehrere Klassen eingeteilt:

Bei herausnehmbarem Zahnersatz wird zwischen totalen Prothesen und Teilprothesen unterschieden, die wiederum in mehrere Untergruppen eingeteilt werden. Hierbei kann man entweder die Ausführung oder den Umfang der Teilprothese als Kriterium heranziehen.

Kombinierter Zahnersatz besteht aus einem fest einzementierten Teil und einem herausnehmbaren Teil.

Festsitzender Zahnersatz wird an vorhandenen Zähnen befestigt, die dann grundsätzlich auch die Kaukräfte des Ersatzes mittragen.
Festsitzender Zahnersatz kommt der natürlichen Situation am nächsten und ist daher - anders als herausnehmbarer Zahnersatz - in der Lage, die normale Kau- und Sprechfunktion nahezu vollständig wiederherzustellen.

Brücken bestehen aus Brückenpfeilern (Fixierelemente) und aus Brückenkörper(n) (Brückenglieder). Brücken können aus Metall, Keramik, der Kombination beider Werkstoffe oder auch aus Cirkon hergestellt sein und werden mit einem speziellen Zement an den entsprechend präparierten (beschliffenen) Pfeilerzähnen befestigt.

Eine teleskopierende Brücke (Brücke mit Teleskopkronen als Brückenpfeiler) ist zwar herausnehmbarer Zahnersatz, steht von der Funktion her aber dem festsitzenden Zahnersatz näher, da diese Konstruktion von den Pfeilerzähnen getragen wird und daher die Mundschleimhaut nicht irritiert.

Kronen und Teilkronen werden eingegliedert, um Zähne mit wenig verbleibender Zahnsubstanz zu erhalten, wo eine Füllungstherapie nicht mehr angezeigt ist.
Sie können auch Zahnfehlstellungen ausgleichen oder kosmetische Verbesserungen erzielen.

Ein Veneer ist eine hauchdünne, lichtdurchlässige Keramikschale für die Zähne.
Veneers werden zur kosmetischen Verbesserung des Frontzahnbereichs hergestellt, z.B.lassen sich abgebrochene Zähne, Zahnlücken oder Fehlstellungen mit Veneers korrigieren.

Bei einer Modellgußprothese wird ein Metallgerüst mit Halte- und Stützelementen in einem Guß hergestellt.


Kombinierter Zahnersatz besteht aus einem festsitzenden und einem herausnehmbaren Teil.
Der festsitzende Teil kann aus Kronen – eventuell auch als Teil einer Brücke, Teleskop- und/oder Konuskronen, Stegen oder Geschieben bestehen. An dieser festsitzenden Konstruktion findet passgenau eine Teilprothese ihren Halt. Bei Teleskop- und Konuskronen wird der Halt durch Friktion erzielt.

Sind in einem Kiefer alle Zähne verloren gegangen, so bleibt, lässt man die Implantologie einmal außer Acht, als einzige Lösung nur noch eine Totalprothese. Diese findet ihren Halt am Kiefer, indem sie sich durch Unterdruck an der Schleimhaut festsaugt. Günstigstenfalls können manchmal Knochenvorsprünge zusätzlichen Halt geben. Um diesen Halt zu erreichen, wird der Prothesenrand mit Hilfe eines Funktionsabdruckes besonders angepasst und gestaltet, so dass nach Möglichkeit an keiner Stelle Luft zwischen Prothese und Prothesenlager (Mundschleimhaut mit dem darunter liegenden Kieferknochen) geraten kann.